Schwarz-Weiß

•Januar 25, 2010 • 2 Kommentare

drab
Heute Morgen überrascht mich diese monochrome Landschaft. Schnee, Wolken und Nebel schufen eine Szene in der Farben nicht vorkommen. Ohne digitale Nachbearbeitung entstand so eine SW-Aufnahme. Ich habe lediglich noch eine Tonwertspreizung gemacht, Kontrast und Tiefenwirkung verbessert und geschärft.

Gruß Florian

Advertisements

Neuer Mitbewohner

•Januar 20, 2010 • 1 Kommentar

I'm tired of it.

Heute Morgen hatte etwas Zeit. Da kam es mir doch sehr gelegen, dass der schwiegerelterliche Hund auf einen Besuch vorbei kam. Die Chance nutze ich, ein Hunde-Portrait zu erstellen. Weiterlesen ‚Neuer Mitbewohner‘

Der Mythos von der Schärfentiefe

•Januar 10, 2010 • 2 Kommentare

Was sind die Nachteile einer Four-Thirds Spiegelreflex-Kamera?
Vertraut man auf (Fach-)Zeitschriften und liest sich durch Internetforen, dann kommt man auf zwei Punkt:

  • Rauschverhalten ab ISO 800
  • Gestalterische Einschränkungen durch größere Schärfentiefe

Die Sache mit dem Bild-Rauschen ist sicherlich etwas, das bei anderen Systemen geringer ausfällt. Unter Nichtbeachtung der Tatsache, dass sich in meinem vielseitigen Portfolio praktisch keine Aufnahmen mit ISO 800 oder höher befinden, gebe ich diesen Punkt zu Gunsten der Kritik. Hier besteht noch Entwicklungspotenzial. Weiterlesen ‚Der Mythos von der Schärfentiefe‘

Guten Morgen

•Januar 6, 2010 • Schreibe einen Kommentar

winter
Mein erster Artikel im Jahr 2010 zeigt ein Bild aus 2009. Die Aufnahme war nicht mehr als ein Schnappschuss; Sonntag Morgens, auf einer mit Freunden gemieteten Hütte, auf gut Glück aus dem Fenster.
Was man dem Bild nicht mehr ansieht ist, dass es zu dem Zeitpunkt der Aufnahme draußen ziemlich kalt und ungemütlich war.

Dank Gimp ließen sich die paar vorhandenen Sonnenstrahlen so herausarbeiten, dass es nach Winteridylle aussieht. Dazu habe ich neben Tonemapping (Himmel ausmaskiert) das Bild dupliziert und die Kopie mit dem Ebenenmodus „Weiche Kanten“ über das Original gelegt. Die Kopie wurde dann mächtig weichgezeichnet (Radius ca. 50) und dann über ihren Gamma-Wert so aufgehellt, dass das Resultat der beiden Ebenen deutlich freundlicher daher kommt.
Darüber habe ich wieder eine Kopie des Ausgangsbildes gelegt, diese mit Radius 30 weichgezeichnet, den Ebenenmodus auf „Harte Kanten“ gestellt und den Effekt mit geringer Deckkraft per Maske auf den Wald im Hintergrund und die verschneite Wiese begrenzt. Das gab dem Bild einen leicht märchenhaften Charme.

Gruß Florian

Guter Vorsatz

•Dezember 30, 2009 • Schreibe einen Kommentar

Beim Genuss eines unerwartet geschmacksneutralen Medleys diverser Körperteile verschiedenster Tierarten, dachte ich mir heute: „Verdammt, du hast deinen Blog ganz schön vernachlässigt“.

Ich habe mir deshalb zwei Dinge vorgenommen:

  1. 2010 mindestens zwei neue Beiträge pro Woche veröffentlichen
  2. Keine Frikadellen mehr bei Yormas kaufen

Frohes neues Jahr
Gruß Florian

Glückstreffer

•November 26, 2009 • Schreibe einen Kommentar

Image Hosted by ImageShack.us

Mein großes Hobby, neben der Fotografie, ist das Pokern. Wenn ich etwas am PC erledige, was nicht meine volle Aufmerksamkeit verlangt, habe ich meist ein bis zwei Turniere am Bildschirmrand laufen. Da Online-Poker größtenteils auf Standard-Zügen basiert, funktioniert das nebenbei ganz gut. Gelegentlich kommt es aber zu Händen, die meine Aufmerksamkeit doch zu 100% erlangen.

Die Wahrscheinlichkeit eines Vierlings liegt bei Texas Hold’em Poker bei circa 0,16%. Hier hatte ich aber bereits den Vierling geflopt (mit den ersten 5 Karten). Die Wahrscheinlichkeit hierfür liegt unter 0,0005%.

Verglichen mit dem „6 aus 49 + Zusatzzahl“-Lotto sind 0,0005% etwa halb so wahrscheinlich wie 5 Richtige ohne Zusatzzahl. Den bisherigen Wahrscheinlichkeits-Rekord gelang vor ca. einem Jahr. Da hatte ich in vier aufeinander folgenden Händen an einem Tisch drei mal einen Vierling. Die Wahrscheinlichkeit von ungefähr 0,016% ist aber deutlich höher, als die eines geflopten Vierlings.

Zurück zur Fotografie. Gruß Florian

Frage an andere WordPress-Nutzer

•November 21, 2009 • 3 Kommentare

Ich nutze das Vorgefertigte Thema „Chaotic Soul“. Da ich nun annähernd 100 Beiträge veröffentlicht habe, würde ich die Darstellung gerne etwas übersichtlicher gestalten. Auf anderen Blogs ist es oft so, dass von Beiträgen nur die ersten paar Zeilen angezeigt werden. Das hätte ich auch gerne so. Wenn ein Thema interessiert, kann man den Artikel öffnen.
Lässt sich das im WordPress-Interface irgendwo einstellen?

Schon mal vielen Dank
Gruß Florian