Neues Gimp-Skript zum Schärfen

Ich habe in den letzten Tagen das Skript zum Schärfen mit Gimp verbessert und zudem einen anderen Ansatz implementiert.

Das neue Skript kann hier heruntergeladen werden:
LINK zum Skript
Die Datei collection.scm muss nach dem Herunterladen in das Skriptverzeichnis von Gimp kopiert werden. Dieses Verzeichnis findet man, indem man zuerst den Ordner „Gimp 2.x“ in seinem persönlichen Ordner ausfindig macht und in diesem den Ordner Scripts sucht. Nach dem nächsten Start von Gimp stehen die beiden Möglichkeiten zum Schärfen zur Verfügung. Sie finden sich in der Menüleiste unter „Script-Fu“ -> „Sharp“.

1. Unsharp mask
Diese Methode führt das aus, was in diesem Tutorial von mir beschrieben wurde: LINK. Neu ist jedoch die Option „anti noise“. Wird diese angewählt, wird dem entgegen gewirkt, dass die Methode Sensor-Rauschen und andere Abbildungsfehler massiv verstärkt. Bei Bildern ohne diese Fehler, kann auf diesen Haken verzichtet werden, was ein Quentchen mehr Schärfe bringt.
Auf die Möglichkeit, die Deckkraft der einzelnen Ebenen zu manipulieren, wurde verzichtet. Wer das tun will, muss nur den Haken vor „merge result“ weglassen. So kann das anschließend „von Hand“ durchgeführt werden. Eine echte Verbesserung zum alten Skript ist, dass die zu schärfende Ebene auch irgendwo zwischen anderen Ebenen liegen darf und noch nicht einmal sichtbar sein muss.

2. hsV
Diese Methode hat überraschend wenig mit einem norddeutschen Fußballclub gemein, nämlich gar nichts. Der Name rührt daher, dass es das Bild in den sogenannten HSV-Farbraum aufspaltet (Wikipedia). Da der V-Kanal dabei für die Helligkeit steht, kann durch das Schärfen dieses Kanals (mit irgendeiner anderen Methode) ein massiver Schärfegewinn im Resultat erzielt werden. Ganz unwissenschaftlich gesprochen, werden Übergänge stärker betont, da Zwischenstufen vorab weggeschärft wurden. Die grobe Natur des Gimp-Bordmittels „Unscharf maskieren“ ist dafür bestens geeignet.
Das Skript kann über den Regler „Strength“ eingestellt werden. Ein kleiner Wert bedeutet, weniger Schärfezuwachs, ein großer viel Schärfezuwachs. Da diese Methode auch in Bereichen des Bildes „wütet“, in denen es Schaden anrichtet, ist die Option „Extended mode“ standardmäßig aktiviert. Wer Schärfe um jeden Preis will und auf alles andere verzichten will, kann diese Option deaktivieren.

Wenn ich heute Abend wieder Zuhause bin, hänge ich dem Artikel noch ein paar Beispiele an.

Gruß Florian

Werbeanzeigen

~ von flo1981 - August 17, 2009.

2 Antworten to “Neues Gimp-Skript zum Schärfen”

  1. […] ist hat er auch gleich ein Gimp Script gebastelt welches Ihr auch auf seinem Blog herunterladen könnt. Ich habe sein Script ein wenig angepasst und ihr könnt es hier auf meinem Blog […]

  2. super. vielen dank

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: